Merkzettel {{count}}

Ihr Merkzettel

Ihr Merkzettel ist noch leer.

Stellen: {{count}}

{{item.title}}

{{item.employer_name}} | {{item.workplace}}

{{item.desc_short}}

Bewerben
Stelle teilen
pdf Als PDF herunterladenPDF

Sachbearbeiter/in (w/m/d) für den Bereich Geldwäscheprävention

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Schwerin

teilzeitfähig | Ab sofort | Unbefristete Anstellung | Stellenchiffre Reg.-Nr. 17/21 | Gehalt: Entgeltgruppe 10 TV-L

Im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern ist im Referat V 410 „Gewerberecht“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Sachbearbeiterin/Sachbearbeiters (w/m/d) für den Bereich Geldwäscheprävention unbefristet zu besetzen.

In Mecklenburg-Vorpommern ist das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit die zuständige Aufsichtsbehörde nach § 50 Nummer 9 Geldwäschegesetz für die Durchführung der Geldwäscheprävention im sogenannten Nichtfinanzsektor. Hierzu gehören gewerbliche Güterhandler, Immobilienmakler, bestimmte Dienstleister und Finanzunternehmen sowie Versicherungsvermittler. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit hat im Rahmen dieser Aufsichtszuständigkeit dafür Sorge zu tragen, dass die Vorgaben des Geldwäschegesetzes eingehalten und umgesetzt werden.

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Vollzug des Geldwäschegesetzes im Zuständigkeitsbereich, insbesondere Durch¬führung von Vor-Ort-Prüfungen bei den Verpflichteten,
  • Ermittlung bzw. Feststellung von rechtswidrigen Sachverhalten gemäß der geltenden Rechtsvorschriften (Geldwäschegesetz u. a.),
  • Beweiswürdigung der zu prüfenden Tatbestandsmerkmale,
  • Ahndung der festgestellten Verstöße mittels Ordnungswidrigkeits- bzw. Bußgeld-verfahren,
  • Androhung und Durchführung von Zwangsgeldern,
  • Anzeigen von Verdachtsfällen bei der Zentralstelle für Finanztransaktions-untersuchungen,
  • Mitwirkung bei der Erstellung einer branchenspezifischen Risikoanalyse.

Folgendes Anforderungsprofil sollten Sie erfüllen:

  • abgeschlossenes Fachhochschul-/Bachelorstudium in einer für den Aufgaben-bereich geeigneten Fachrichtung (z. B. Wirtschaft, Verwaltung, Compliance, z. B. Abschluss als Diplom-Verwaltungswirtin/Verwaltungswirt (FH), Bachelor of Laws - Öffentliche Verwaltung, Diplom-Finanzwirtin/Finanzwirt (FH) oder ein vergleichbarer Abschluss),
  • mehrjährige Erfahrungen in der Landes- oder Kommunalverwaltung wünschenswert,
  • vorzugsweise fundierte Kenntnisse des Verwaltungsverfahrensrechts und des Ordnungswidrigkeitenrechts,
  • Bereitschaft, sich fehlende Spezialkenntnisse im Fach- und Verwaltungsrecht anzueignen bzw. diese zu vertiefen,
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit auch in schwierigen Gesprächssituationen,
  • sicherer Umgang mit MS-Office-Standardsoftware (Word, Excel und Outlook),
  • Leben in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen,
  • Bereitschaft zu täglichen Dienstreisen, meist innerhalb des westlichen Landesteils,
  • Vorhandensein eines Führerscheins der Klasse B.

Die Tätigkeit erfordert darüber hinaus eine selbständige, gründliche und schnelle Arbeitsweise, überzeugendes und verbindliches Auftreten sowie hohes Engagement. Es werden Verantwortungsbewusstsein, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit sowie umfassende Kompetenzen hinsichtlich des mündlichen und schriftlichen Ausdrucks erwartet.

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 10 TV-L. Bei Vorliegen der beamten- und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenver-hältnis der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt oder die Fortführung des Beamten-verhältnisses mit einer Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 10 BBesO möglich.

Die Stelle ist teilzeitfähig.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (u.a. tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse über Schul- und Studienabschluss - auch das Abiturzeugnis -, Fortbildungen, Arbeitszeugnisse) senden Sie bitte in elektronischer Form in einer Datei unter Angabe der Reg.-Nr. 17/21 in der Betreffzeile bis zum 14.05.2021 an folgende E-Mail-Adresse: Bewerbungen@wm.mv-regierung.de.

Unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Bei Fragen zur Stellenausschreibung wenden Sie sich bitte an Frau Worschech (Tel.: 0385/ 588 - 5113, E-Mail: k.worschech@wm.mv-regierung.de). Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Dr. Clauß gern zur Verfügung (Tel.: 0385/ 588 - 5410, E-Mail: s.clauss@wm.mv-regierung.de).

Ihre personenbezogenen Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließ-lich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen zu den Akten genommen und die personen-bezogenen Daten gespeichert. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von längstens drei Jahren werden diese unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet bzw. gelöscht. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten und zur Datenschutz-Grundverordnung finden Sie unter: http://www.regierung-mv.de/Datenschutz/ .

Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.

Branchen

Verwaltung und öffentl. Dienst

Informationen zur Bewerbung

Die Bewerbung ist über eine externe Plattform möglich.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Frau K. Worschech
03855885113
k.worschech@wm.mv-regierung.de

Bewerbung bis: 25.06.2021

Arbeitsort

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin

Bewerben
Stelle teilen
pdf Als PDF herunterladenPDF