Merkzettel {{count}}

Ihr Merkzettel

Ihr Merkzettel ist noch leer.

Stellen: {{count}}

{{item.title}}

{{item.employer_name}} | {{item.workplace}}

{{item.desc_short}}

Bewerben per E-Mail
Stelle teilen
pdf Als PDF herunterladenPDF

Sachbearbeiter*in des Gemeinsamen Sekretariats (w/m/d) im Referat V 420 „Europäische territoriale Zusammenarbeit INTERREG“

Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin

teilzeitfähig | Ab sofort | Unbefristete Anstellung | Anzahl Stellen: 3 | Stellenchiffre Reg.Nr. 28/22 | Gehalt: Entgeltgruppe 10 TV-L

Im Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern sind im Referat V 420 „Europäische territoriale Zusammenarbeit INTERREG“

zum nächstmöglichen Zeitpunkt drei Stellen einer/eines Sachbearbeiterin/Sachbearbeiters des Gemeinsamen Sekretariats (w/m/d)

unbefristet zu besetzen. Der Dienstort ist Löcknitz.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Unterstützung der Verwaltungsbehörde, der Landeskoordinatoren in der Republik Polen und Brandenburg, des Begleitausschusses, der Prüfbehörde, der First-Level-Control sowie der Bescheinigungsbehörde bei der Durchführung ihrer Aufgaben
  • Unterstützung von potentiellen Begünstigten und Projekten während der jeweiligen Phase des Projektzyklus einschließlich administrative Aufgaben, wie z.B. Projekt-akquise, Projektbewertung, Vorbereitung des Vertragsschlusses, Begleitung von Projektänderungen, Prüfung von Projektberichten, Überwachung der Projekt-umsetzung
  • Vor- und Nachbereitung von Programmsitzungen, wie z.B. Organisation von Sitzungen, Erstellung von Unterlagen etc.
  • Erstellung und Änderung von Programmdokumenten und Formularen
  • Umsetzung von Kommunikations-, Evaluierungs- und Monitoringmaßnahmen sowie Unterstützung beim Einrichten des elektronischen Datenaustauschsystems
  • programmvorbereitende und -abschließende Arbeiten einer Förderperiode
  • Mitwirkung beim Erstellen von Arbeitsübersetzungen

Ihr Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium (FH-Diplom, Bachelor), vorzugsweise in den Bereichen Öffentliche Verwaltung und Betriebswirtschaft
  • Erfahrungen in der Umsetzung von europäischen Förderprogrammen - vorzugsweise INTERREG - sowie mit EU-Politik, Strukturen grenzüberschreitender Zusammenarbeit sowie politischen und Verwaltungsstrukturen der Partnerländer
  • fließende Deutsch- und Polnischkenntnisse in Wort und Schrift sind erforderlich
  • sicherer und gewandter Umgang mit MS-Office-Anwendungen (Word, Excel, PowerPoint, Outlook) und Erfahrungen mit Datenbanken
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen (auch im Ausland) wird vorausgesetzt

Weiterhin sind erwünscht:

  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Bewertung von Förderanträgen sowie im Projektcontrolling und -management (national und europäisch)
  • gute Englischkenntnisse


Die Tätigkeit erfordert darüber hinaus eine selbständige, gründliche und schnelle Arbeitsweise, überzeugendes und verbindliches Auftreten sowie hohes persönliches Engagement. Es werden Verantwortungsbewusstsein, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit sowie umfassende Kompetenzen hinsichtlich des mündlichen und schriftlichen Ausdrucks, insbesondere die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte in Wort und Schrift präzise und verständlich darzustellen, erwartet.

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

Das Personalauswahlverfahren findet unter Beteiligung der polnischen und brandenburgischen Programmpartner in deutscher und polnischer Sprache statt.

Die Stelle ist teilzeitfähig.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (u.a. Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse über Schul- und Studienabschluss - auch das Abiturzeugnis -, Fortbildungen, Arbeitszeugnisse) werden in deutscher und polnischer Sprache erwartet. Eine selbstverfasste Arbeitsübersetzung der jeweiligen Dokumente wird akzeptiert. Bitte senden Sie alle Unterlagen in elektronischer Form in einer Datei unter Angabe der Reg.-Nr.  28/22 in der Betreffzeile bis zum 18.08.2022  an folgende E-Mail-Adresse:

Bewerbungen@wm.mv-regierung.de.


Unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Bei Fragen zur Stellenausschreibung wenden Sie sich bitte an:

Frau Worschech

(Tel.: +49 385/ 588 - 5113, E-Mail: k.worschech@wm.mv-regierung.de).

Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Schubert gern zur Verfügung

(Tel.: +49 385/ 588 - 5421, E-Mail: s.schubert@wm.mv-regierung.de).


Ihre personenbezogenen Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Dies bedeutet ebenfalls, dass Ihre Daten mit den brandenburgischen und polnischen Programmpartnern geteilt werden. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen zu den Akten genommen und die personenbezogenen Daten gespeichert. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von längstens drei Jahren werden diese unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet bzw. gelöscht. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten und zur Datenschutz-Grundverordnung finden Sie unter: http://www.regierung-mv.de/Datenschutz/ .


Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.

Branchen

Öffentlicher Dienst

Informationen zur Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich per E-Mail oder per Post.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Frau Katrin Worschech
03855885113
k.worschech@wm.mv-regierung.de

Bewerbung bis: 18.08.2022

Arbeitsort

Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin

Bewerben per E-Mail
Stelle teilen
pdf Als PDF herunterladenPDF