Merkzettel {{count}}

Ihr Merkzettel

Ihr Merkzettel ist noch leer.

Stellen: {{count}}

{{item.title}}

{{item.employer_name}} | {{item.workplace}}

{{item.desc_short}}

Bewerben per E-Mail
Stelle teilen
pdf Als PDF herunterladenPDF

zugeordnete Referentin / zugeordneter Referent (w/m/d) im Referat „ESF-Fondsverwaltung/-steuerung/-bescheinigung“

Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin

teilzeitfähig | Ab sofort | Unbefristete Anstellung | Stellenchiffre Reg.Nr. 32/22 | Gehalt: Entgeltgruppe 14 TV-L

Im Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern ist im Referat „ESF-Fondsverwaltung/-steuerung/-bescheinigung“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines
zugeordneten Referentin / zugeordneten Referenten (w/m/d) unbefristet zu besetzen.

Zu den Aufgaben gehören im Einzelnen:

  • Konzeptionierung, Implementierung, Umsetzung und Überwachung des Verwal-tungs- und Kontrollsystems für den ESF in Mecklenburg-Vorpommern inklusive Begleitung und Überwachung von Prüfungen sowie Nachverfolgung von Prüfergebnissen
  • Beratung der zwischengeschalteten Stellen
  • Begleitung der Prüfungen nationaler und europäischer Prüfeinrichtungen sowie Nachverfolgung, Erstellung von Stellungnahmen und Umsetzung der Prüfergebnisse
  • Prüfung und Gestaltung von Fördergrundlagen und Förderfähigkeitsbestimmungen; Prüfung der Konformität von Förderinstrumenten und Projekten mit dem ESF-Programm und den einschlägigen EU-rechtlichen Bestimmungen
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Vergabe öffentlicher Aufträge
  • Förderentscheidungen und Erstellung von Zuwendungsbescheiden in Einzelfällen sowie Fertigung erläuternder Vermerke
  • Erarbeitung von Mitteilungen und Stellungnahmen gegenüber der Bundesregierung und den Organen der Europäischen Union in Angelegenheiten des ESF

Ihr Anforderungsprofil:

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss, bevorzugt im Bereich der Rechtswissenschaften
  • Grundkenntnisse des Vergabe- und Verwaltungsrechts
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte in Wort und Schrift auch unter Zeitdruck präzise und verständlich darzustellen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • sicherer und gewandter Umgang mit MS-Office-Anwendungen (Word, Excel, PowerPoint, Outlook)
  • Wünschenswert sind:

  • Grundkenntnisse im Bereich des Beihilferechts sowie des Haushalts- und Zuwendungsrechts
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Zusammenhang mit der Umsetzung von Förderungen, bevorzugt im Bereich Arbeitsmarkt und Strukturpolitik
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der EU-Strukturfonds, bevorzugt im Bereich des Europäischen Sozialfonds, sowie Kenntnisse der Landesspezifika
  • Erfahrungen im Umgang mit (Obersten) Landesbehörden und Prüfinstanzen


Die Tätigkeit erfordert darüber hinaus eine selbständige, gründliche und schnelle Arbeitsweise sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative und Eigenverantwortung bei der Aufgabenwahrnehmung. Neben dem analytisch-konzeptionellen Arbeiten werden eine überdurchschnittliche Belastbarkeit, hohe Einsatzbereitschaft und zeitliche Flexibilität vorausgesetzt und eine ausgeprägte Sozialkompetenz, insbesondere Teamfähigkeit, persönliches Engagement sowie Zuverlässigkeit, erwartet.

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 14 TV-L.
Bei Vorliegen der beamten- und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis der Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt oder die Fortführung des Beamtenverhältnisses mit einer Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 15 LBesG M-V möglich.

Die Stelle ist teilzeitfähig.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Landesregierung ist bestrebt, den Anteil der Frauen in allen Teilen der Landesverwaltung, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen. Entsprechend qualifizierte Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (u.a. tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse über Schul- und Studienabschluss - auch Abiturzeugnis -, Arbeitszeugnisse) senden Sie bitte möglichst in elektronischer Form in einer Datei unter Angabe der Reg.-Nr. 32/22 in der Betreffzeile bis zum 18.08.2022 an folgende E-Mail-Adresse:

Bewerbungen@wm.mv-regierung.de


Unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Bei Fragen zur Stellenausschreibung wenden Sie sich bitte an:

Frau Worschech
(Tel.: 0385/ 588-5113, E-Mail: k.worschech@wm.mv-regierung.de).

Für fachliche Fragen steht Ihnen

Frau Schoeneck gern zur Verfügung

(Tel.: 0385/ 588-5540, E-Mail: s.schoeneck@wm.mv-regierung.de).


Ihre personenbezogenen Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen zu den Akten genommen und die personenbezogenen Daten gespeichert. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von längstens drei Jahren werden diese unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet bzw. gelöscht. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten und zur Datenschutz-Grundverordnung finden Sie unter:

http://www.regierung-mv.de/Datenschutz/ .

Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.

Branchen

Öffentlicher Dienst

Informationen zur Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich per E-Mail oder per Post.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Frau Katrin Worschech
03855885113
k.worschech@wm.mv-regierung.de

Bewerbung bis: 18.08.2022

Arbeitsort

Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin

Bewerben per E-Mail
Stelle teilen
pdf Als PDF herunterladenPDF