News

Das ESF-Bundesprogramm "Zukunftszentren" unterstützt die ostdeutschen Bundesländer gezielt bei der Bewältigung und sozialen Gestaltung großer Veränderungsprozesse. Qualifizierung im Betrieb soll neu gedacht und erprobt werden - immer mit dem Ziel, die Selbstlern- und Gestaltungskompetenz zu fördern. Denn Digitalisierung verändert die Tätigkeiten und Anforderungen in allen Berufen.
Das "Regionale Zukunftszentrum M-V" (ZMV) begleitet Unternehmen bei der Identifizierung und Bewältigung von Zukunftsherausforderungen. Das ZMV ist ein interdisziplinäres und kreatives Team mit PraktikerInnen aus Unternehmerverbänden und WissenschaftlerInnen der Universitäten Rostock und Greifswald. Die BdW gGmbH zielt dabei insbesondere auch auf die Zielgruppen ältere Mitarbeitende und Frauen und steht als Berater für perspektivische Handlungsbedarfe zur Seite.
Nächstes konkretes Angebot ist der halbtägige online-Ideenentwicklungs-Workshop "Mitarbeitende für Veränderungen begeistern" am 11.08.2020 und 19.08.2020.
Diese Workshops sollen in Zukunft regelmäßig angeboten werden. Bei Bedarf ist ein anschließender Vertiefungsworkshop möglich und weitere Workshop-Themen sind in Erarbeitung.

BdW-Projektleiter Thomas Radke steht Ihnen gerne unter 0152  292 52 390 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung, wenn Sie mehr über das Zukunftszentrum M-V erfahren oder sich für einen Ideenentwicklungsworkshop anmelden wollen.
https://www.bdwmv.de/de/projekte/detail/p/untersttzung-von-kmu--im-demographischen-und-digitalen-wandel

Das BdW-Projekt "Attraktiv als Arbeitgeber durch moderne Arbeitsgestaltung" fördert die Fachkräftesicherung in MV durch die Steigerung von Arbeitgeberattraktivität und Mitarbeiterbindung. Für Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie, des Hotel- und Gaststättengewerbes sowie der Ernährungswirtschaft bietet es bedarfsbezogene Unterstützung zu Themen wie vereinbarkeitsorientierter Unternehmenskultur, flexibler Arbeitsgestaltung, Selbstfürsorge & Arbeitsbewältigung sowie Wissensmanagement. Insbesondere durch die Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach individuellen Lösungsmodellen zur Vereinbarkeit von Privat- und Erwerbsleben enorm gestiegen. Arbeitgeberattraktivität und Mitarbeiterzufriedenheit sind zudem keine Eintagsfliegen und sollten langfristig gefördert werden. Mit AAmAG erhalten Sie passgenaue Lösungen, die sich an Ihren betrieblichen Bedürfnissen orientieren und mit Fachexperten entwickelt werden. Der Projektzeitraum läuft bis zum 31.12.2021 und die Teilnahme ist kostenfrei.

Sie möchten optimal beim Wandel der Arbeitswelt unterstützt werden? Anna Bergmann freut sich unter 0172 981 79 03 auf Ihren Anruf oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! auf Ihre Mail.  https://www.bdwmv.de/de/projekte/detail/p/attraktiv-als-arbeitgeber

 

Um die Einwanderung qualifizierter Fachkräfte aus Drittstaaten nach Deutschland zu erleichtern, trat am 1. März 2020 das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Zur Verankerung der neuen gesetzlichen Vorgaben bedarf es einer umfassenden Beratung und Begleitung der Akteurinnen und Akteure des Arbeitsmarktes sowie einer Festigung der bestehenden Strukturen im Land. Vor diesem Hintergrund wurde die Koordinationsstelle Fachkräfteeinwanderung Mecklenburg-Vorpommern im Juni 2020 ins Leben gerufen.

„Mit unserer Arbeit wollen wir Akteurinnen und Akteure des Arbeitsmarktes zu Themen der Einwanderung, Integration und Bindung von Fachkräften aus Drittstaaten beraten und unterstützen“, sagt Julia Beise, Projektleiterin der Koordinationsstelle. „Dabei setzen wir auf eine gute Vernetzung  und regelmäßigen Austausch mit allen Beteiligten. Auch die Analyse und Dokumentation regionaler Fachkräftebedarfe in Mecklenburg-Vorpommern zählt zu unseren Schwerpunkten.“

In Mecklenburg-Vorpommern fehlten dabei in den letzten Jahren vor allem Fachkräfte in technischen Berufen, Bauberufen, Gesundheits- und Pflegeberufen sowie der Gastronomie und Hotellerie.

Das Projekt richtet sich an:

  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Mecklenburg-Vorpommern
  • Unternehmensverbände und Branchenverbünde
  • Wirtschaftsförderungsinitiativen
  • Arbeitsagenturen und Jobcenter
  • Fachpolitik
  • weitere Beratungsstellen

Das Angebot beinhaltet:

  • Erstinformationen und Beratung zur Fachkräfteeinwanderung
  • Verweisberatung und Kooperationen
  • Informationsmaterialien und Arbeitshilfen
  • Informations- und Fachveranstaltungen sowie Workshops
  • Netzwerkveranstaltungen und eine Plattform zum Austausch
  • Neue Impulse z. B. durch unseren Newsletter

Die Koordinationsstelle Fachkräfteeinwanderung Mecklenburg-Vorpommern ist landesweit und kostenfrei tätig. Sie erreichen das Team telefonisch unter der 0385 7605019 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Weitere Informationen finden Sie auch unter udw.de. 

 

Das Arbeitsrecht ist ständig in Bewegung. Damit Sie auf dem Laufenden bleiben, lädt die UdW GmbH Sie auch 2020 wieder recht herzlich zu unserem Workshop „Update Arbeitsrecht 2020“ ein. Rechtsanwalt, Frank Langenberg, vermittelt Ihnen in einem sechsstündigen Workshop die neuesten Entwicklungen aus dem Arbeitsrecht. Bei einem kleinen Frühstück erfahren Sie die wichtigsten Neuerungen und  können Ihre Fragen rund um das Thema Arbeitsrecht stellen.

Workshop- Inhalte:

  1. Bestandsrecht (richtig Abmahnen, Kündigungen vorbereiten und aussprechen, Zugang undNachweis, Kündigungsschutz)
  2. Arbeitszeit (Grundsätze, Pausen, Bereitschaft, Rufbereitschaft)
  3. Zulässigkeit von Rückzahlungsklauseln  (Gratifikation, Fortbildung)
  4. Das Ausbildungsverhältnis (Abgrenzung zum Arbeitsverhältnis, Inhalt, Beendigung)
  5. Was Sie schon immer mal den Praktiker im Arbeitsrecht fragen wollten?

Ihr Referent:  Rechtsanwalt Frank Langenberg
Fachanwalt für Arbeitsrecht
www.lawnet.de 

Termin:

  1. September 2020

UdW GmbH Mecklenburgstraße 85 / 19053 Schwerin
10.00 bis 16.00 Uhr

Anmeldeschluss: 21. August 2020

Anmeldung hier klicken.

 

Zwei  Menschen im Fahrstuhl. "Was machen Sie denn beruflich?", "Und wie sieht die Idee aus?" oder "Warum sollten wir mit Ihnen arbeiten?" Auf Messen und Events, auf Branchentreffen oder bei Kundengesprächen mit neuen Ansprechpartnern sich, das Unternehmen, das Projekt oder das Produkt in einer ersten kurzen Vorstellung zu vermarkten, das ist keine leichte Aufgabe. Was dahinter steckt, das wissen wir selbst ganz genau. Aber kann unser Gegenüber verstehen, worum es geht? Wie nutzen wir die Aufmerksamkeit, wenn wir nur kurz die Chance haben, unser Anliegen darzustellen? Und wie bleiben wir damit auch hinterher im Gedächtnis des Ansprechpartners? Der Elevator Pitch kann dabei helfen, in nur zwei Minuten zu begeistern. Wie das geht, stellt die erfahrene Moderatorin und Vortragsrednerin Renate Heusch-Lahl in dem praxisorientierten Workshop vor.

Workshop- Inhalte:

1. Kommunikation, Körpersprache und Stichwortkarte: Wie schaffe ich Sprachbilder und Emotionen?

2. Reflexion der eigenen Performance.

3. Training von Kurzstatements.

Ihre Referentin:    Renate Heusch-Lahl
Diplom-Politologin

Moderation / Coaching / PR-Beratung / Mediation
www.lahl.de

Termin:

  1. September 2020

UdW GmbH

Mecklenburgstraße 85 / 19053 Schwerin
10.00 bis 16.00 Uhr

Anmeldeschluss: 14. August 2020

Anmeldung hier klicken.

 

Was ist mv4you?

mv4you ist das Jobportal für Fach- und Führungskräfte in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookie Erklärung
Ok